« Zurück

Ramadama-Aktion

Ramadama-Aktion im Haus des Guten Hirten

Am Freitag vor den Herbstferien stand ein ganz besonderer Projekttag für die Jugendlichen der Berufsschule St. Marien im Haus des Guten Hirten auf dem Programm. 

Sie engagierten sich für den Umweltschutz, indem sie die Natur von Müll und Unrat befreiten. Beteiligt hatten sich an der Ramadama-Aktion alle Berufsvorbereitungsklassen. So machten sich die Schülerinnen und Schüler am Vormittag mit Müllsäcken und Eimern auf den Weg, um den herumliegenden Unrat aus der Natur zu entfernen und waren am Ende stolz, das Gebiet rund um Ettmannsdorf wieder sauberer gemacht zu haben.

Ramadama Aktion (Foto: St.Marien Berufsschule)
 

Belohnt wurde der Einsatz der Schülerinnen und Schüler mit einer kostenlosen Brotzeit. Auch der Schwandorfer Bürgermeister Andreas Feller war von der Aktion so begeistert, dass er für die fleißigen Berufsschüler Getränke spendierte.

Dieser Projekttag war nur ein Beitrag von vielen, um die Schülerinnen und Schüler zu einem bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen heranzuführen. Immer wieder werden im Laufe des Schuljahres verschiedenste Projekte durchgeführt, um eine nachhaltige Umwelterziehung zu erreichen.