« Back

Friday for Future an der Berufsschule St. Marien

Am Freitag engagierten sich Schülerinnen und Schüler der Berufsschule St. Marien im Haus des Guten Hirten ganz unter dem Motto „Friday for Future" für den Umweltschutz, indem sie die Natur von Müll und Unrat befreiten. Was gedankenlose Zeitgenossen achtlos weggeworfen haben, sammelten sie wieder ein. Beteiligt hatten sich an der Ramadama-Aktion die drei Klassen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme mit ihren Lehrkräften. Bei angenehmem Frühlingswetter machten sich die Schüler*innen mit Müllsäcken auf den Weg rund um Ettmannsdorf. Mit großem Eifer waren die Jugendlichen bei der Sache und entfernten unermüdlich den herumliegenden Unrat aus der Natur und waren am Ende stolz, die Natur rund um Ettmannsdorf wieder sauberer gemacht zu haben. Die Stadt holte die deponierten Müllsäcke und den eingesammelten Sperrmüll ab. Schulleiter Tobias Mandl dankte den Schüler*innen für ihre wertvolle Arbeit. An der Berufsschule St. Marien wird der Umweltschutz groß geschrieben. Den Pädagogen ist es wichtig, die Schüler*innen zu einem bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen heranzuführen, daher werden immer wieder im Laufe des Schuljahres verschiedenste Projekte hierzu durchgeführt.